Alles beginnt zu sprießen im Wonne-Monat Mai…

Mittlerweile geht es mit großen Schritten auf den Sommer zu. Ich wundere mich jedes Jahr, wie schnell alles grün wird. Was so ein bisschen Sonne ausmacht. Meine selbstgezogenen Tomaten-, Paprika- und Chilipflanze habe ich auf die Loggia verbannt. Es scheint … Weiterlesen

Start in die Balkonsaison!

Die Sonne der letzten Tage motiviert, die Bepflanzung des Balkons in Angriff zu nehmen. Seit Januar ziehe ich Tomaten-, Chili- und Paprikapflanzen auf der Fensterbank. Ein wunderbares Gastgeschenk bei Einladungen von Gleichgesinnten. Meine erste Maßnahme: Das abgestorbene Wurzelwerk aus den … Weiterlesen

Neues vom Balkongarten!

Die Sonne scheint und meine Kräuter auf dem Balkon entwickeln sich prächtig. Hier ein Zwischenstand meiner Bepflanzung.

Pfefferminze im Jutesack, Grünlilie, Agave, Zitronenbäumchen und Lavendel!

Balkongarten

Beim Stöbern im Keller habe ich noch alte Jutesäcke gefunden, die ich jetzt zum Bepflanzen auf dem Balkon benutze. Vielleicht werde ich die Bepflanzung von Säcken ausbauen, da ich noch einige Säcke habe.

Flaschentomaten und Rosmarin in einem Kasten!

Flaschentomaten

Habe gelesen, dass sich zwei Tomatenpflanzen in einem Kasten nicht vertragen. Bin auf den Ertrag gespannt.

gelbe Tomaten und Thymian zusammen in einem Kasten!

Tomaten/Thymian

kleine Mangold-Pflänzchen!

Mangold

Koriander und Zitronenmelisse mögen es sonnig!

Koriander

Das Basilikum und der Salbei haben sich bis jetzt sehr gut entwickelt.

Basillikum/Salbei

Daneben gibt es noch eine kleine Chili-Pflanze. Ob sie Chili-Schoten tragen wird, steht noch in den Sternen.

kleine Petersilie-Pflänzchen im Sack!

Petersilie

Hoffentlich bleibt das Wetter weiterhin so gut, so dass ich bald von Neuigkeiten berichten kann.

Bis bald!

 

Buchtipps:

Alex Mitchell: Mein Küchenbalkon; Obst und Gemüse für City-Gärtner, Franckh-Kosmos Verlag 2012 Stuttgart

Gayla Trail: Gärtnern geht überall! Obst, Gemüse, Kräuter auf kleinstem Raum, deutsche Erstausgabe 2012 im Bassermann Verlag München

Mein Versuch als City-Gärtnerin

Seit längerem beschäftige ich mich mit dem Thema „urban gardening“ und wie ich dies in meiner eigenen Loggia umsetzen kann. In Berlin gibt es dafür viele Beispiele, wie die Prinzessinnengärten in Kreuzberg. Zum ersten Mal werde ich in diesem Jahr meine eigenen Pflanzen aufziehen und mich mehr auf Nutzpflanzen konzentrieren.

Dabei habe ich keine Lust mehr auf das jährliche Schleppen von neuer Blumenerde. Deshalb werde ich die schon vorhandene Erde ab jetzt immer wieder für die Saison aufbereiten und mit den nötigen Nährstoffen anreichern. Dazu habe ich mir einen Wurmkompostierer angeschafft. Dies hat mehrere Vorteile, ich verwerte meine Küchenabfälle, reduziere meinen Müll, spare Geld sowie Muskelkraft, schütze die Umwelt und benutze nachhaltig meine Blumenerde mit eigenem produziertem Humus. Im Moment baut sich das Ökosystem des Wurmkompostierer erst auf. Die Wurmpopulation wird sich in der nächsten Wochen und Monate von den 1000 Würmer auf 6000 bis 8000 Würmer steigern, die dann meine regulären Küchenabfälle in Humus umwandeln werden. Ich hoffe, dass ich in den nächsten Monaten von meiner ersten Humus-Ernte berichten kann.

Balkon_4

Für die Bepflanzung meiner Loggia habe ich mich für Chili, Paprika, Salbei, Basilikum, Oregano, Thymian, Minze, Tomaten und Lavendel entschieden. Nachdem ich mich belesen habe, werde ich versuchen keinen Hybride-Samen zu verwenden. Den Samen der Chili– und Paprikapflanze habe ich selbst aus einigen Schoten gesammelt. Ansonsten habe ich ökologischen Samen ausgesucht und gekauft. Zurzeit bekommen mein Chili und mein Paprika das dritte und vierte Blatt. Basilikum, Thymian, Salbei und Rosmarin sind auch schon in der Erde und zeigen auch die ersten kleinen Blätter.

Balkon_1

Balkon_2

Balkon_3

In der nächsten Zeit werde ich von meinen Erfolgen oder auch Mißerfolgen berichten. Auf eine erfolgreiche Balkonerntezeit!

Kräuteranbau in meiner Loggia

Diese Galerie enthält 3 Fotos.

Ich habe eine süße kleine Loggia an meinem Wohnzimmer. Da ich gerne im „Grünen“ lebe, habe ich mir Gedanken gemacht, was gedeiht in der Loggia ohne großen Aufwand und zur Weiterverarbeitung für meine Küche. Entschieden habe ich mich dieses Jahr … Weiterlesen